Audiopodcasts richtig gesprochen – Wie geht das?

Audiopodcasts werden nach wie vor gerne gehört. Vielleicht produzierst Du selbst welche, um Deine Informationen, Dein Wissen, Deine Lebenserfahrung zu teilen?

Dafür möchte ich Dir drei Tipps geben, damit Dir die Podcasts noch besser gelingen:

1. Kommunkationswissenschaft hat bewiesen: Nach 8 bis 16 gesprochenen Wörtern – also nach einer „sinnerfassenden Einheit“ – braucht der Zuhörer eine kleine Pause, um das zu verarbeiten, was Du gesagt hast. Gönne sie ihm!

2. Wenn Du diese Pausen machst, kann Dein Sprechtempo ganz natürlich bleiben

3. Schaffe Kino im Kopf des Zuhörers, indem Du Beispiele erzählst. In der Sprechpause rufst Du Dir innerlich Bilder zum Gesagten in den Sinn.

4. Last but not least: in der Kürze liegt die Würze.

Viel Spaß!